Weine aus Umbrien

Für Weine aus Umbrien gibt es die Weinempfehlungen zum Weißwein und Rotwein

Weine aus Umbrien

Zwischen der Toskana im Norden und Latium und Marken im Süden und Westen liegt mit Umbrien die einzige Region Italiens ohne einen direkten Zugang zum Meer. Die hügelige Landschaft in der Mitte des italienischen Stiefels ist von der Topografie gut für den Weinanbau geeignet.

Die Gefahr zu hoher Temperaturen und Trockenheit wird durch die Höhe der Region ausgeglichen und so bietet Umbrien den Trauben ein eher feuchtes und trotz der Lage im Süden kühles Klima. Schon seit mehr als 3000 Jahren wird in Orvieto Wein angebaut und noch immer gibt die alte Etruskerstadt südwestlich von Perugia dem bekanntesten Wein Umbriens seinen Namen.

Dieser Weißwein, einer der großen Exportschlager Italiens , kann süß und trocken ausgebaut werden. Seine Qualität hat in den letzten Jahren ständig zugenommen, was auch dem Einfluss großer Weinhäuser wie Antinori zu verdanken ist, die sich mehr und mehr in Umbrien engagieren.

Neben dem Orvieto ist der rote Torgiano, der aus der bekannten Sangiovese-Traube gekeltert wird, der bekannteste Wein Umbriens. Er kann wie ein Chianti aus der Toskana sein, v.a. in seiner Spitzenqualität dem Riserva Vigna Monticchio.

Die Check10-Weinempfehlungen zu Umbrien

Villa Antinori 7,90 Weinempfehlung Umbrien

Santa Cristina Bianco Umbria IGT 2019

Ein Weißwein (trocken) von Villa Antinori mit Jahrgang 2019 aus der Weinregion Umbrien

Weinregionen Italien

  1. Abruzzen/ Molise
  2. Aosta-Tal
  3. Apulien
  4. Basilikata
  5. Emilia-Romagna
  6. Friaul-Julisch-Venetien
  7. Kalabrien
  8. Kampanien
  9. Latium
  10. Ligurien
  11. Lombardei
  12. Marken
  13. Piemont
  14. Sardinien
  15. Sizilien
  16. Trentino-Südtirol
  17. Toskana
  18. Umbrien
  19. Venetien

Testberichte für Weinliebhaber