Check10.de das Weinportal
Das Weinportal

Bericht: Azienda Agricola Fay beim Comer See

Flache Fay in der Cantina Follie

Bei einem Kurztrip zum Lago di Como fanden wir durch Zufall die Cantina Follie in Tremezzo an der Westküste des Sees. Wie wir im Nachhinein herausfanden, wird dieses Weinlokal auf Tripadvisor empfohlen. Von einem Geheimtipp kann also keine Rede mehr sein.

Trotzdem möchte ich die Cantina Follie allen Weinfreunden ans Herz legen. Deborah und Joost führen den kleinen Laden in einer Hinterstraße von Tremezzo familiär und professionell. Sie sprechen italienisch, englisch, niederländisch und deutsch. Ihren Empfehlungen kann man immer vertrauen, v.a. was die Weine aus der Lombardei angeht.

Es gibt auch Weine aus anderen Anbaugebieten Italiens, aber der Schwerpunkt liegt auf regionalen Weinen – ein Punkt, den ich sehr schätze. Neben dem umfangreichen Weinangebot werden auch Kleinigkeiten zum Essen angeboten. Käseteller, Schinkenteller, Toast, Panini, Tramezzini. Alles von guter Qualität.

Wenn man die angebotenen Weine nicht kennt, kann man sich am Preis, an der Optik der Flasche oder der Empfehlung des Wirts orientieren. In diesem Fall kamen zwei Dinge zusammen: der Name des Winzers und die Empfehlung.

Die Firma Fay ist bekannt für hochwertige, italienische Jacken. Das Weingut Fay liegt in San Giacomo di Teglio am Ufer der Adda, die nordöstlich des Comer Sees liegt. Ein Wein mit gleichem Namen weckt also bestimmte Erwartungen. Wir haben zwei Weine des Hauses Fay probiert. Einen reinen Nebbiolo und einen eher international ausgebauten Wein, den La Faya mit einer Cuvee aus 60% Nebbiolo, 25% Merlot und 15% Syrah.

Die dem Nebbiolo oft eigene Härte, die durch seine kräftigen Tanine entsteht war beim 100%igen Nebbiolo nur im ersten Glas zu schmecken. Nachdem der Wein ein wenig geatmet hatte wurde er deutlich weicher. Dem La Faya war die Cuvee mit den beiden anderen Rebsorten sofort anzumerken, auch der abschließende Ausbau im Barrique macht ihn weicher und für eine breitere Kundschaft zugänglich.